Moore - Lieblingsorte | Ausflugstipps | Ausflugsziele - entdecken, erkunden, genießen

Entdecken | Erkunden | Geniessen | Lieblingsorte & Ausflugsziele

Schöne Wanderwege durch ein Moor, durch den Wald oder die Berge, natürliche und künstlich angelegte Badeseen, Naherholungsgebiete, Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, historische Mühlen und andere Ausflugsziele laden nicht nur am Wochenende, sondern auch nach Feierabend und im Urlaub zum Verweilen und Entspannen ein

 

Seen, Moore, Mühlen entdecken, erkunden und geniessen

 

Folgende einfache und selbstverständliche Regeln sollten Sie bei jedem Ausflug beachten:

  • die dafür vorgesehenen und ausgeschilderten Wege bitte nicht verlassen
  • falls vorhanden ein Fernglas mitnehmen, so können Tiere und Pflanzen auch in großer Entfernung beobachtet werden
  • vermeiden Sie Lärm und nehmen Sie Rücksicht auf andere Personen
  • je nach Klima und Anspruch der Strecke entsprechende Kleidung mitnehmen
  • abhängig von der Dauer des Ausfluges etwas zum Trinken einpacken
  • stets den eigenen Müll ordnunsgemäß entsorgen

Werdersee Bremen

Wer da am Werdersee in Bremen?

Werdersee Bremen

Im eigentlichen Sinne ist der Werdersee in Bremen gar kein See, sondern es handelt sich hier um einen Nebenarm des Hauptflusses der Weser.

Die Bremer lieben ihren ungewöhnlich langgezogenen und eher schmalen See. Kaum locken die ersten Sonnenstrahlen, dann säumen sich an der Ufer- und Deichpromenade unzählige Besucher/Innen, die sich im gemütlichen Flair entspannen wollen. Der Werdersee ist aufgrund seiner Wasserfläche der größte Badesee in Bremen.

Auf dem Wasser sind viele Wassersportarten wie SUP, Schwimmen, Paddeln und mehr erlaubt.

Die Anfahrt für Auswärtige ist mit dem Auto einfach. Über die Autobahn A1 kommend erreicht man den Werdersee am Besten von der Abfahrt Arsten. Von dort aus sind es nur noch wenige Autominuten.

 

 

Region Bremen
Orte im Umkreis von circa 80 km Rotenburg, Achim,Delmenhorst, Sottrum, Fischerhude, Syke, Verden, Thedinghausen, Lilienthal, Osterholz Scharmbeck, Ottersberg, Langwedel, Weyhe, Emtinghausen, Ritterhude, Kirchweyhe, Bassum, Ganderkesee

 

Wichtige Informationen zur Nutzung der Gewässer

Grundsätzlich gelten die Nutzungsbedingungen des jeweiligen Betreibers bzw. des Verantwortlichen der Wasserflächen. Hierzu stehen an vielen Seen Hinweisschilder mit Informationen. Aktuelle Informationen stellen jeweilige Gemeinden und Landkreise auf ihren Websites zur Verfügung.

Einige Gewässer dürfen nur saisonal genutzt werden. Dieses dient dazu dazu, dass in den Wintermonaten Vögel und andere Tiere eine entsprechende Winterruhe in Anspruch nehmen können.

Baden, Schwimmen, Angeln, Tauchen, Segeln, Paddeln, Stand Up Paddling, Surfen

Ebenfalls werden in manchen Fällen während der Badesaison kurzfristig Badeverbote ausgesprochen. Hintergrund ist hier meist eine bakterielle Belastung: Cyanobakterien oder im Volksmund bekannt unter dem Namen Blaualgen. 

Ein Baden in einem mit Blaualgen belasteten Gewässer kann folgende Erkrankungen - Symptome zu Folge haben: Reizungen, Quaddeln, Bindehautentzündungen oder Ohrenschmerzen. Beim Verschlucken des Wassers drohen außerdem Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Fieber, aber auch Atemwegserkrankungen. Bei auftretenden Symptomen muss sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Herz- und kreislaufschwache Badegäste sollten die Wassertemperatur und die Lufttemperatur beachten. Wassersportler wie StandUp Paddler, Surfer und Segler ist das Tragen von einer angemessenen Sportbekleidung zu empfehlen. Hierzu zählen je nach Sportart Schwimmwesten, Auftriebswesten, Neoprenanzüge und Trockenanzüge sowie das Nutzen der dazugehörigen Sicherheits-Utensilien. 

 

Seen

Mühlen

Moore